Der Landschaftspark Valle Gran Rey

Es ist der einzige Landschaftspark auf La Gomera. 30% der Fläche gehört zu Vallehermoso und beinhaltet das Talbett des Barranco de Argaga und die Mündung vom Barranco de Iguala, welche die Mittelgebirge besetzen.

Es ist durch seine bergige und zerklüftete Landschaft und die harmonische Integration von natürlichen und menshclichen Elementen gekennzeichnet. Es erstreckt sich von der Küste aus bis zu 1000 Meter Höhe und beherbergt eine große Pflanzenvielfalt. In den höchsten gebieten gibt es Wacholder und Ginster und unterhalb dominiert das Wolfsmilchgewächs neben anderen xerophilen und halophilen Pflanzen. Auf den Klippen, welche sehr reichlich im Park sind, befindet sich eine Fauna von großem botanischen Wert, da sie gefährdete Pflanzen, wie Cheiropholus satarataë und Limonium dendroides sowie Vogelpoblationen beherbergt.

In der höheren Zone des Barranco de Valle Gran Rey entdecken wir die spektakulärsten Landschaften der Anpassung des Menschen an seine Umwelt, wo natürliche Elemente in den Häusern, den Wegen und Anbauflächen integriert wurden. Es ist eines der besten Beispiele der ganzen Insel.

Erfahren Sie mehr über Vallehermoso

Arguamul

Es ist eines der am stärksten isolierten und abgelegenen Dörfern von la Gomera. Es gibt auch ein besonderes Interesse, weil es als „wildes“ Territorium gilt und dadurch spezielle Merkmale in Landschaft und traditionellem Nutzen herausgebildet hat. Es ist die nördlichste Population von La Gomera, im Norden offen zum Meer und versteckt hinter den Cumbres de […]

Mehr Informationen