Fauna

Im Bezug auf die Tierwelt hat die Insel verschiedene endemische Arten zu bieten, welche sowohl der Land- als auch der Meeresbiodiversität einen sehr hohen Stellenwert zuschreiben. Auf der Insel sind Amphibien, Reptilien, Insekten eine Vielzahl an Vögeln, Kalt- und Warmwasserfische, Krebstiere, Weichtiere, Kopffüßer und Meeressäuger in großer Zahl zu finden. Es ist auch einer der Orte Europas mit der höchsten Konzentration von Meeressäugern und Walen.

Die am häufigsten vorkommende Tierart der Insel ist auf jeden Fall die der Wirbellosen, insbesondere die inseleigenen Käferarten (Insekten). Schmetterlinge, Käfer, Spinnen und Gottesanbeterinnen im Überfluss, viele von ihnen einzigartig auf der Welt.

Ein anderer Vertreter der Tiere ist auf jeden Fall die Rieseneidechse von La Gomera. Man glaubte bis 1999, dass dieses spektakuläre Reptil ausgestorben sei, als ein Exemplar gefunden wurde. Seitdem verfolg man einen Plan mit dem Ziel, die Anzahl dieser Art auf 200 aufzubauen.

Die Insel zählt mit über 200 Vogelarten. Wir finden hier die Taube turqué und rabiche, endemisch der Kanaren im Nationalpark. Aber es gibt auch Vögel, die aus Afrika und Europa stammen, Seevögel und Zugvögel, die einen hohen natürlichen Wert haben, was die Auswirkung hat, dass viele Zonen, wie Klippen, zu Zonen von speziellem Interesse für Vögle (ZEPA) ernannt wurden.

Des Weiteren ist die Meerestierwelt sehr artenreich, von de. Küstenökosystem, über die Wale, die häufig zwischen Teneriffa und La Gomera vorkommen. Es wurden über 26 Walarten gesichtet, wie Delfine, Grindwale oder häufig auch Pilotwale. Einige Unternehmen in Valle Gran Rey und Playa Santiago bieten Bootsfahrten zur Walbeobachtung an.

Erfahren Sie mehr über Vallehermoso

Los Mazapeces

Das ist die zentrale Ortschaft des Gebiets von Tamargada im Nordosten von Vallehermoso. Sie besteht aus einem traditionellen Ensemble am Fuße der Schlucht, die über den Hang bis zur Zone “El cabezo” aufsteigt. Die ganze Zone ist von einem dichten Palmenwald von mehr als 3000 Exemplaren durchzogen, die neben der traditionellen Architektur und den Anbauflächen […]

Mehr Informationen